WortMenue Überlingen vm 6. bis 21. Mai 2019

Montag, 20. Mai • 15.30 Uhr
Stadtbücherei, Überlingen

Ulla Lachauer
Von Bienen und Menschen
Eine Reise durch Europa

Bienen sind ganz besondere Wesen. Wie sie leben, wie wir Menschen mit ihnen umgehen – das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt. Ulla Lachauer, für ihre Reportagen vor allem über Osteuropa vielgerühmt und preisgekrönt, hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Regionen Europas bereist und mit Imkern gesprochen. Der Bogen ihrer Erkundungen ist weit gespannt: von der Ostseeinsel Gotland über die Lüneburger Heide bis in den Schwarzwald, von den französischen Pyrenäen über Kärnten bis an die slowenische Adriaküste, vom böhmischen Isergebirge bis in die russische Exklave Kaliningrad. Ihr Buch enthält vierzehn Porträts passionierter Imker, unter anderem das eines jungen Syrers, der vor dem Krieg in seinem Heimatland fünfhundert Bienenvölker hielt und mittlerweile in Deutschland einen Neuanfang wagt.

 

„Was Maja Lunde kann, kann Ulla Lachauer schon lang und besser: über Menschen und Bienen schreiben.“ (Nürnberger Zeitung)

Ulla Lachauer
, geboren 1951 in Ahlen/Westfalen, lebt in Lüneburg. Sie arbeitet als freie Journalistin und Dokumentarfilmerin. Zuletzt erschienen "Der Akazienkavalier"  und "Die blinde Gärtnerin".

Ein weiterer Lesungsgast an diesem Nachmittag ist die Imkerin Barbara Dorn. Sie erzählt von ihrer Arbeit und lädt zu Kostproben verschiedener Honigraritäten aus Lippertsreute und Owingen ein.

Moderation: Bärbel Schlegel, SWR Studio Tübingen

Eintritt: 18 € (incl. Begrüßungsgetränk, Honigverkostung und VK-Gebühr)

Einlass ab 15 Uhr, Lesungsbeginn 15.30 Uhr, Honigdegustation während der Veranstaltung

Mit freundlicher Unterstützung des „Grenzgänger“-Programms der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin e.V.n e.V..

 

 

 

Montag, 20. Mai • 19 Uhr
Romantik Hotel Johanniter-Kreuz, Überlingen

Tobias Roth
Wohl bekam’s!

In hundert Menus durch die Weltgeschichte


„Das Schicksal der Nationen hängt von der Art ihrer Ernährung ab.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Was kam zur Hochzeit Napoleon Bonapartes 1810 auf den Tisch? Was gab es bei einem Festmahl der Schneidergilde in London 1430, was bei Obamas letztem State Dinner als Präsident? Speisekarten beflügeln die Fantasie, sie gewähren einen überraschenden Einblick: Der Blick auf die Teller bringt uns näher an die Geschichte heran als eine historische Abhandlung. Mit dem wunderschön und aufwändig gestalteten Buch "Wohl bekam‘s!" von Tobias Roth und Moritz Rauchhaus sind Sie bei hundert solcher Anlässe zu Gast.

Tobias Roth
, geboren 1985 in München, ist Autor und Übersetzer. Seine Lyrik, Essays und Kurzprosa wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Bayerischen Kunstförderpreis. Roth übersetzt aus dem Italienischen, Französischen und Lateinischen. Der promovierte Romanist ist Gründungsgesellschafter des Verlages "Das Kulturelle Gedächtnis", dessen erstes Programm 2017 erschien und von der Stiftung Buchkunst unter die "Schönsten Deutschen Bücher" des Jahres gewählt wurde.

Eintritt: 12 € (incl. Begrüßungsgetränk und VK-Gebühr)

Einlass, Getränke und Essensbestellung ab 18.30 Uhr, Lesungsbeginn 19.30 Uhr, Essen 20.15 Uhr, im Anschluss zweiter Lesungsteil

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.

 

 

 


-> zurück

zum Kartenvorverkauf
aktuelles

Das "WortMenue" 2019 ist vorbei. Mehr als 2.200 Gäste haben die  rund zwei Dutzend Lesungen im kulinarischen Umfeld genossen.

 

Wir bedanken uns bei den Besuchern, den Autorinnen und Autoren, den beteiligten Gastonomen, den Förderern und Sponsoren, den regionalen Medien sowie allen weiteren Mitwirkenden und Helfern.