WortMenue Überlingen vm 4. bis 18. Mai 2017

Donnerstag, 11. Mai • 19 Uhr
Augustinum Überlingen


Claudia Ott
Zu Gast bei Schahrasad

In einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien liegt – versteckt in einem falsch beschrifteten Schuber – ein uraltes Manuskript des lange verschollenen Endes von „Tausendundeine Nacht“. Diese sensationelle Entdeckung macht Claudia Ott mit ihrer meisterhaften Übersetzung erstmals der Öffentlichkeit zugänglich. Frei von allen europäischen Übermalungen und Ausschmückungen entführt sie in eine zauberhafte Welt der Paläste und Basare, der weisen Wesire und verschlagenen Händler, eine Welt voller erotischer Abenteuer und böser Streiche. Eine glänzende Hommage an einen vielfältigen, farbigen und multikulturellen Orient.

Beim „WortMenue“ nimmt Claudia Ott ihre Zuhörer mit auf eine genussreiche kulinarische Entdeckungsreise voller orientalischer Köstlichkeiten quer durch ihre Bücher „Tausendundeine Nacht“, „101 Nacht“ und „Das glücklichen Ende“.

Claudia Ott, Arabistin, Übersetzerin und Musikerin, gehört international zu den führenden Kennern von „Tausendundeine Nacht“. Sie hat in Berlin und Erlangen gelehrt und geforscht und unterrichtet jetzt an der Universität Göttingen. Ihre deutsche Erstübersetzung der bisher ältesten Handschrift von „Tausendundeine Nacht“, wurde von der Kritik gefeiert und schnell zum Bestseller. Für diese Übersetzung erhielt Ott unter anderem den Johann-Friedrich-von-Cotta-Preis.

Eintritt: € 35,– (incl. Begrüßungsgetränk und orientalischem Drei-Gänge-Menü)

Einlass und Getränke ab 19 Uhr, Lesungsbeginn 19.30 Uhr. Das Menü wird zwischen den Lesungsteilen serviert.

Eine Veranstaltung des Augustinum Überlingen




-> zurück

zum Kartenvorverkauf
aktuelles

Das "WortMenue" 2017 ist vorbei. Mehr als 2.200 Besucher waren bei den rund 25 Lesungen mit dabei. Wir bedanken uns bei unseren Gästen, bei den Autorinnen und Autoren, den Moderatorinnen und Moderatoren, bei den Wirten und Köchen, bei unseren Sponsoren, Fördereren und Unterstützern, bei den regionalen Medien und all den vielen anderen Mitwirkenden, die - teils im Hintergrund - zum Erfolg des Festivals beigetragen haben.

Freuen wir uns auf das "WortMenue" 2019!