WortMenue Überlingen vm 4. bis 18. Mai 2017

Samstag, 6. Mai • 19 Uhr
Landgasthof Keller

Gunther Hirschfelder
Bier – Eine Geschichte von der Steinzeit bis heute

Bier spiegelt die Geschichte unserer Zivilisation. Seit der Jungsteinzeit brauen Menschen den nahrhaften Gerstensaft. Dabei unterlagen Inhaltsstoffe, Braumethoden und auch die Qualitäten und Reinheitsgebote immer wieder fundamentalen Veränderungen. Aber auch wer, wann und warum dieses Getränk konsumierte, hat sich im Laufe der Jahrhunderte permanent gewandelt. So ist die Kulturgeschichte Europas und der Welt auch eine Entwicklungsgeschichte des Bieres: Es war bei den religiösen Ritualen der frühen Hochkulturen des Zweistromlandes ebenso zentral wie in der Arbeiterkneipe des Deutschen Kaiserreichs. Und mit dem Ende des Industriezeitalters ist seine Historie noch lange nicht zu Ende: Die moderne Gesellschaft hat es als Lifestyle-Produkt neu entdeckt. Vom Emmerbier des Vorderen Orients zu den Craft-Beer-Kneipen der modernen Metropolen erzählt Hirschberger die Geschichte einer erstaunlichen Weltkarriere.

„Keine andere Bier-Publikation (...) taucht so tief in die Braukessel und Krüge ein wie diese.“ (Süddeutsche Zeitung)

Gunther Hirschfelder, geboren 1961, ist Kulturanthropologe und Volkskundler. Seit 2010 hat er die Professur für Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg inne. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. „Europäische Esskultur. Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute“.

Moderation: Thomas Hagenauer, SWR

Eintritt: € 10,– (incl. Begrüßungsgetränk)

Einlass, Getränke und Essensbestellung ab 18.30 Uhr, Lesungsbeginn 19.30 Uhr, Essen 20.15 Uhr, im Anschluss zweiter Lesungsteil.
 

SWR 4

 

Samstag, 6. Mai • 22 Uhr
Naturata

Christoph Ribbat
Im Restaurant
Eine Geschichte aus dem Bauch der Moderne.

Im Restaurant wird nie nur gegessen. Seit im Paris des 18. Jahrhunderts die ersten „restaurierenden“ Etablissements eröffneten, geht es im Lokal immer auch ums Sehen und Gesehen-Werden, um das Zeigen von Stil und Distinktion – und um das Gefühl, bei Fremden und doch zu Hause zu sein. Die ungeduldigen Gäste halten das Personal mit ihren Extrawünschen auf Trab. Doch es sind die Kellnerinnen, Ober und Köche, die das Geschehen insgeheim kontrollieren und den Herrschaften bisweilen buchstäblich in die Suppe spucken. In der Küche, an der Theke, bei Tisch kollidieren Genuss und Schwerstarbeit, Eleganz und Ausbeutung, kulturelle Diversität und Rassismus. Ob edel oder schmuddelig: Restaurants sind ein Spiegel der Gesellschaft.

Christoph Ribbat montiert die packenden gastronomischen Erfahrungen von Küchenarbeitern und Kochgenies, Kellnerinnen und Philosophen, Feinschmeckern und Soziologinnen. Er blickt hinter die Kulissen und spannt dabei den Bogen von den ersten Pariser Gourmettempeln über den Aufstieg des Fast Food bis zu den innovativsten Köchen unserer Zeit. Ein temporeiches Erzählexperiment zwischen Kulturwissenschaft und Doku-Roman.
 
„Sätze, die man sich merken muss.“ (Gero von Randow, DIE ZEIT)

Christoph Ribbat
, geboren 1968, ist nach Stationen in Bochum, Boston und Basel Professor für Amerikanistik an der Universität Paderborn.

Moderation: Anya Schutzbach, weissbooks Verlag

Eintritt: € 10,– (incl. Begrüßungsgetränk)

 

Bis 21 Uhr bietet Naturata eine kleine Auswahl kulinarischer Spezialitäten an und präsentiert an diesem Abend die Weine vom Weingut Mas des Quernes. Lesungsbeginn ist um 22 Uhr.


Mit freundlicher Unterstützung von Peter Riegel Weinimport GmbH Orsingen

Riegel Bioweine

-> zurück

zum Kartenvorverkauf
aktuelles

Das "WortMenue" 2017 ist vorbei. Mehr als 2.200 Besucher waren bei den rund 25 Lesungen mit dabei. Wir bedanken uns bei unseren Gästen, bei den Autorinnen und Autoren, den Moderatorinnen und Moderatoren, bei den Wirten und Köchen, bei unseren Sponsoren, Fördereren und Unterstützern, bei den regionalen Medien und all den vielen anderen Mitwirkenden, die - teils im Hintergrund - zum Erfolg des Festivals beigetragen haben.

Freuen wir uns auf das "WortMenue" 2019!