Das "WortMenue 2015" findet vom 15. bis 30. April statt. Informationen zum Programm finden Sie hier ab Mitte Januar 2015.

 

 

"Es ist wunderbar, in wie nahen Beziehungen
Menschenglück und Putenbraten zueinander
stehen...
    

... und welche Püffe das Herz verträgt, wenn man jeden Schlag mit einer Flasche Marcobrunner parieren kann ..." Dass Essen und Trinken Leib und Seele zusammen halten, ist sprichwörtlich bekannt. Doch hat dies kaum jemand schöner ausgedrückt als Theodor Fontane in seinem Brief an den Dichterkollegen Theodor Storm.

Schon immer haben sich Schriftsteller - von der Klassik bis in unsere Tage - in ihren Büchern gerne von dem inspirieren lassen, was aus Küche und Keller appetitlich auf den Tisch gelangt. Wenn auch mit ganz unterschiedlichem Zugang: mal kulinarisch präzise und kenntnisreich, oft abgründig und ironisch augenzwinkernd. Wer wüsste das besser als die begeisterten Gäste, die 1999 die Premiere des literarisch-kulinarischen Festivals "WortMenue" in Überlingen miterlebten. In mehr als zwanzig ausgewählten Landgasthöfen, Restaurants, Kneipen und Markthallen der Bodenseestadt präsentierten rund dreißig Schriftsteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Romane, Erzählungen oder kulturgeschichtlichen Beiträge, die sich alle mehr oder weniger intensiv mit dem anregenden Thema "Essen und Trinken" befassten. Mit seinen Fortführungen im Zweijahresrhythmus hat das Festival inzwischen "Kultstatus" erreicht.

Literarisch "aufgetischt" wurde in diesen Jahren von so namhaften Autoren wie Prinz Asfa-Wossen Asserate, Thommie Bayer, Alina Bronsky, Eva Demski, Wiglaf Droste, John von Düffel, Ralph Dutli, Karen Duve, Sybil Gräfin Schönfeldt, Robert Gernhardt, Eveline Hasler, Jakob Hein, Veit Heinichen, Franz Hohler, Wladimir Kaminer, Susanne Kippenberger, Hugo Loetscher, Petros Markaris, Robert Menasse, Melinda Nadj Abonji, Ingrid Noll, Hanns-Josef Ortheil, Karl-Heinz Ott, Angelika Overath, Matthias Politicki, Gerhard Polt, Herbert Rosendorfer, Denis Scheck, Hansjörg Schneider, Heinrich Steinfest, Alain Claude Sulzer, Uwe Timm, Alice Vollenweider, Keto von Waberer und Urs Widmer. Alle Lesungen wurden von passenden Speisen und Getränken begleitet: Sinnesfreude pur für Kopf und Bauch.



Das "WortMenue" - ein touristisches Markenzeichen am Bodensee

War schon die Premiere ein Riesenerfolg bei Publikum und Medien gleichermaßen, so wurde dies bei den folgenden Festivals im Zweijahresrhythmus noch weit übertroffen. Sämtliche Veranstaltungen waren ausverkauft, 2013 wurden über 2.700 Besucher gezählt - im Literaturbereich eine geradezu überwältigende Resonanz. Viele weitere "Lesungshungrige" kamen leider erst gar nicht in den Genuss, weil die Veranstaltungen ganz bewusst in kleineren, dafür aber qualitätsvollen Gastronomiebetrieben angesiedelt waren.

"Sturm aufs WortMenue: Nie waren die Karten begehrter. Gut sechs Wochen vor dem Beginn der Lesungsreihe war binnen weniger Stunden fast die Hälfte der Eintrittskarten weg. Eine 30 Meter lange Menschenschlange hatte bereits eine Stunde vor Öffnung des Vorverkaufsbüros um 9 Uhr auf Einlass gewartet.(…) Nach den Veranstaltungen hörte man aus den Reihen der Besucher nur Lob, viel Lob. Und das größte mag wohl sein, dass einige Besucher gar an sechs, sieben Abenden mit dabei waren." (Südkurier, 2003)

Die Resonanz macht deutlich: Nicht jonglierende Kellner und "Erlebnisgastronomie" sind auf Dauer gefragt, sondern Veranstaltungen, die das Bedürfnis nach einer gelungenen Verbindung von anspruchsvollen Inhalten, Unterhaltung und gepflegter Gastlichkeit ernst nehmen. Mit diesem Konzept und der Größe des Festivals steht das "WortMenue" bundesweit einzigartig da.



Füßetrampeln, Freudenschreie ...

Auch an die Leser und Feinschmecker von Morgen wird beim "WortMenue" gedacht: "Das 'Gasthaus Krone' platzte aus allen Nähten: 140 Augenpaare beobachten den Autor Franz Hohler gebannt, als er vor sechs Schulklassen Kurzgeschichten aus seiner "Spaghetti-Frau" zum besten gab. (…) Füßetrampeln, Freudenschreie und der Andrang für Autogramme zeigten, wie begeistert die Kinder waren. Auch kulinarisch wurde die Autoren-Lesung ein besonderes Erlebnis für die jungen Literaturinteressierten: Eine Spaghetti-mit-Tomatensoße-Schlacht krönte den unterhaltsamen Vormittag …" So enthusiastisch berichtete der "Südkurier" über eine wahrhaft geglückte, ungewöhnliche Kinderbuchlesung im Rahmen der "WortMenue"-Premiere 1999. In den folgenden Jahren begeisterten dann die Kinderbuchautoren Sabine Ludwig, Jürgen Banscherus, Sigrid Früh, Wolfram Hänel, Dagmar Chidolue, Gudrun Pausewang, Lukas Hartmann, Erhard Dietl und Werner Färber ihr junges Publikum. Aber auch die Autoren waren von den Lesungen im ungewohnten gastronomischen Umfeld angetan. So schrieb Dagmar Chidolue nach Ihrer Veranstaltung: "Ich fand's super-super-toll! Das waren klasse Kinder, die ja sogar mucksmäuschenstill zuhören konnten."



Veranstalter, Schirmherrschaft, Organisation

Veranstalter des Festivals ist die Stadt Überlingen, Schirmherr die "Gastronomische Akademie Deutschlands e.V." Die GAD ist eine ideelle und unabhängige Vereinigung und versteht sich als das kompetente Gremium für Tafelkultur, Kochkunst und Geschichte der Gastronomie. Mit Kulinarischem in Buchform befasst sich die GAD seit über 40 Jahren in Form ihres Literarischen Wettbewerbs, bei dem alljährlich auf der Frankfurter Buchmesse die besten gastronomischen Bücher ausgezeichnet werden.

 

Die Konzeption des "WortMenues" hat Peter Reifsteck entwickelt. Mit seinem Reutlinger "Beratungsbüro für Literatur- und Kulturveranstaltungen" ist er auch für die Gesamtorganisation und Öffentlichkeitsarbeit des Festivals verantwortlich. Reifsteck hat bereits zahlreiche literarische Großveranstaltungen erfolgreich durchgeführt. Er verbindet ungewöhnliche Konzepte mit solidem Veranstaltungshandwerk.

 

Medienpartner des Festivals ist die große Regionalzeitung "Südkurier". Berichte, Meldungen und große Reportagen zum "WortMenue" erschienen in Tageszeitungen vom "Berliner Tagesspiegel" über die "WAZ" bis zur "Stuttgarter Zeitung", in überregionalen Tages- und Wochenzeitungen vom "Handelsblatt" über "FAZ" und "ZEIT" bis zu "Sonntag aktuell", in Publikumszeitschriften von "Elle bistro" über "Essen & Trinken", "Feinschmecker", "Savoir Vivre", "Woman", "Fit for Fun" und "Cosmopolitan" bis zu "Vital", in der Fachpresse von der "Allgemeinen Hotel- und Gaststättenzeitung" über "First Class", "Fizzz", "Mahlzeit" und "Küche" bis zur "Brauwelt".

-> nach oben
zum Kartenvorverkauf
aktuelles

Das "WortMenue 2013" ist vorbei ... Wir danken allen Besuchern, den beteiligten Autoren und Restaurants, den Sponsoren und Medienpartnern sowie den zahlreichen Förderern und Unterstützern. Freuen wir uns schon jetzt auf das "WortMenue 2015".